Perücken Waterholter
Individuelles Zweithaar

Hairweaving


Hier haben wir zur Veranschaulichung ein Haarteil auf einem Übungskopf befestigt.


Beim Hairweaving handelt es sich um eine Methode zur Oberkopfverdichtung. Das Verfahren hat zahlreiche Vorteile gegenüber anderen Methoden. Grundsätzlich besteht die Besonderheit des Hairweaving in der speziellen Art der Befestigung der zusätzlichen Haare am Eigenhaar. 

In das Eigenhaar, wird, wie auf den Bildern gut zu erkennen, eine Webkante eingebracht, an die am Ende das Haarteil angenäht wird. Diese Methode ist sehr sicher, man muss kein Verrutschen bei Sport oder anderen Aktivitäten befürchten.

Das Ergebnis ist sehr natürlich, da die Haare des Haarteiles sich perfekt ins Eigenhaar integrieren.

Diese Methode besticht durch lange Haltbarkeit und eine unkomplizierte Pflege. Ferner hat sie noch eine Reihe von Vorzügen. Das eigene Haar wird bei richtiger Anwendung nicht geschädigt, sodass das Hairweaving derzeit die schonendste Methode zur Befestigung von Haarteilen darstellt. Auch bei bereits stark strapaziertem und vorgeschädigtem Haar ist das Verfahren geeignet. Das Haar gewinnt an Länge und Volumen. 


Besonders geeignet ist diese Methode der Haarteilbefestigung für Menschen mir kahlem, oder annähernd kahlem Oberkopf, die nicht bereit sind eine Perücke zu tragen.

Das befestigte Haarteil bleibt Tag und Nacht am Kopf bis die eingebrachten Haarpartien herauswachsen. Dadurch lockert sich das Haarteil und muss neu befestigt werden. Dies tritt nach ca. 4 - 6 Wochen ein. Dann wird das Haarteil entfernt und nach Erneuerung der Webkante neu angenäht.

 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte